zur Startseite zur Hauptnavigation zum Hauptinhalt zum Kontaktformular zum Suchformular
Agentur für Arbeit und Services GmbH
Hauptgasse 34

4600 Olten, CH
0800 44 44 55,
olten@afa.jobs
  • 25.04.2019
    Welche Belastung ein Jobverlust tatsächlich ist

    Ein Jobverlust stellt für Betroffene eine außergewöhnliche Belastung dar. Abgesehen davon, dass sich der Verlust des Arbeitsplatzes nicht unbedingt abzeichnet, geht es dabei um eine existentielle Bedrohung. Selbst wenn der oder die Arbeitslose fürs Erste auf ein finanzielles Polster zurückgreifen kann, stellen sich eher bald Fragen wie: Kann ich die Miete oder meine Kreditrate bezahlen – und wie lange noch? Lässt sich mein Lebensunterhalt mit dem Arbeitslosengeld und allfälligen weiteren Unterstützungen der öffentlichen Hand finanzieren? Worauf muss und kann ich sofort verzichten? Und kann ich das von meinen Kindern, meinem Partner ebenfalls verlangen?

    mehr lesen

  • 16.04.2019
    Wir wünschen ihnen frohe und erholsame Ostertage

    mehr lesen

  • 20.03.2019
    Arbeitslosenquote in der Schweiz sinkt im Februar auf 2,7 Prozent

    Die Arbeitslosigkeit in der Schweiz bleibt auf einem sehr tiefem Niveau. Im Februar waren in der Schweiz 3,6 Prozent weniger Menschen arbeitslos gemeldet als noch im Januar. Gegenüber dem Vorjahr waren es sogar 17 Prozent weniger.

    mehr lesen

  • 04.03.2019
    Zeitmanagement und Effizienz-Steigerung

    Es gibt viele Methoden, um sich auf den Arbeitstag vorzubereiten und sich die anstehenden Aufgaben sinnvoll einzuteilen. Natürlich ist nicht jede Methode auch für jede Person geeignet. Im Kern geht es aber meistens darum, vorab Prioritäten zu setzen und zu überlegen, ob einzelne Aufgaben wirklich notwendig sind. Und ob sie tatsächlich persönlich bearbeitet werden müssen – oder doch delegiert werden könnten.

     

    mehr lesen

  • 14.01.2019
    Lohn - Mythen entzaubert

    Wer mehr Lohn will, muss eine Leistungssteigerung vorweisen können

    Es ist sicher von Nutzen, wenn man bei einer Gehaltsverhandlung konkret aufzeigen kann, dass sich die eigenen Leistungen verbessert haben und man folglich besser bezahlt werden sollte. Aber Löhne sind keine rationale Angelegenheit, die streng nach Leistungskriterien bemessen werden können. Das zeigt sich bereits auf struktureller Ebene: Kindergärtnerinnen verdienen nicht weniger als Polizisten, weil sie weniger leisten. 

    mehr lesen

  • 12.12.2018
    Öffnungszeiten während Feiertage

    Wir wünschen  Ihnen eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Gerne sind wir ab Montag 7. Januar 2019 wieder wie gewohnt für Sie da. Unten finden Sie unsere Öffnungszeiten während den Feiertagen.

     

    mehr lesen

  • 26.11.2018
    Streit und Konfliktlösung am Arbeitsplatz

    An und für sich ist es nicht außergewöhnlich, dass es zwischen Arbeitskollegen mal zu Meinungsverschiedenheiten kommt - egal, ob auf derselben Ebene oder über die betrieblichen Hierarchien hinweg. Oft sind solche Reibereien im Alltagsstress begründet und lösen sich unter Normalbedingungen in Wohlgefallen auf. Nichtsdestotrotz sollten die Beteiligten miteinander über diese Vorfälle sprechen; und so es einen Schuldigen gibt, sollte dieser auch eine Entschuldigung aussprechen. Bedenklich wird es, wenn „die üblichen Verdächtigen“ immer wieder aneinander geraten - ob mit oder ohne einen berechtigten Anlass -, oder wenn sich mehrere Mitarbeitende eindeutig gegen eine einzelne Person zusammen scharen. Wie mit solch einer Mobbing-Situation umgegangen wird, sagt viel über die Unternehmenskultur aus.

     

    mehr lesen

  • 11.10.2018
    Faire Arbeitsbedingungen für temporär Beschäftigte: GAV Personalverleih soll verlängert werden

    Der Gesamtarbeitsvertrag (GAV) Personalverleih soll bis 2020 verlängert werden. Die Mindestlöhne sollen im gleichen Zeitraum in zwei Schritten um jeweils 60 bis 75 Franken steigen. Ab 2021 beabsichtigen die Sozialpartner die Einführung eines Equal Minimum Pay-Prinzips im GAV Personalverleih und setzen zur Prüfung dieses Vorhabens eine paritätische Arbeitsgruppe ein.

    mehr lesen

  • 14.09.2018
    Codierung im Arbeitszeugnis – erlaubt oder verboten?

    Das Wichtigste vorweg: Die Codierung von Arbeitszeugnissen ist gesetzeswidrig. Nach dem Gebot der Klarheit und Unzweideutigkeit sind Geheimcodes im Arbeitszeugnis nicht zulässig. Dennoch werden auch heute noch immer altmodische, zweideutige Floskeln verwendet. Dies geschieht oft unbewusst und mangels Erfahrung der Zeugnisersteller.
     

    mehr lesen

  • 31.08.2018
    Ergonomie am Büroarbeitsplatz bleibt wichtig

    Sitzen schwächt den Bewegungsapparat. Arbeitgeber müssen ihren Mitarbeitenden einen ergonomisch korrekten Arbeitsplatz zur Verfügung stellen – aber das genügt nicht. Auch das Bewusstsein der Mitarbeitenden in Sachen Rückengesundheit und Ergonomie muss sich verbessern.

    mehr lesen

Zeige 1 - 10 von 25 News